Stadthafen Leipzig

Neubau eines Servicegebäude mit Holzrahmen-Fassadenmodule

Sport und Freizeit

Der als ,,Ankerplatz des Leipziger Wassernetzes“ genannte Stadthafen Leipzigs wird neu angelegt.

Auf dem insgesamt 13.800 m² gr0ßen Areal, ist der Neubau eines Servicegebäudes mit Nebenanlagen, der aus eben dem Servicegebäude, sowie einem Kanu-Bootshaus und zwei Gebäuden für die Lagerung von Booten besteht, geplant. Die Bietergemeinschaft Stadthafen konnte sich mit dem Planer S&P Sahlmann im Rahmen einer Konzessionsvergabe im Jahr 2019 mit der Planung durchsetzen.

Durch die Holzrahmen-Fassadenmodule wird das Ziel realisiert, einen ökologischen und nachhaltigen Ansatz in der Bauweise zu verfolgen. Dabei werden die Fassadenelemente mit Holzlamellen gebaut. Die Wände des Servicegebäudes werden als Holzrahmenbau mit Glaselementen ausgeführt. Selbiges trifft auf die inneren Fensterbänke zu. Am Türblatt prägen Holzpaneele das äußere Erscheinungsbild.

Der Baustoff Holz wird jedoch nicht nur an den Gebäuden zu finden sein. Der gesamte Außenbereich soll mit hochwertigen Holzmöbeln bestückt werden. So soll der gesamte zukünftige Stadthafen ein harmonisches Bild ergeben, das eine urbane Hafenatmosphäre ausstrahlt.

Bauherrschaft: Stadthafen Leipzig GmbH

Architektur: S & P Gruppe

Statik: S & P Gruppe

Haustechnik: S & P Gruppe

Fertigstellung: 2025

Fotos: Visualisierung Stadthafen Leipzig S & P Sahlmann-Planungsgesellschaft für Bauwesen mbH

weitere Projekte

abgeschlossen im Bau
abgeschlossen

Verpassen Sie nicht die nächste Veranstaltung

28. August 2024 
Online-Seminar & Präsenzveranstaltung