Vortrag und Diskussion: Wie nachhaltig ist Bauen mit Holz? – Ein Erkundungsversuch

30. Mai 2024 
Fremd-Veranstaltung

„Der Begriff der Nachhaltigkeit wurde in der Montanregion Erzgebirge von Carlowitz geprägt und meinte die stetige Versorgung mit dem Rohstoff Holz zur Gewinnung und Verhüttung der Erze. Er gilt heute als Richtschnur für die gesamte Wirtschaft. Eine Chance für die Forst- und Holzwirtschaft, die aber auch Fragen aufwirft.“

Referent: Prof. Peer Haller, TU Dresden, langjähriger Inhaber der Professur für Ingenieurholzbau und baukonstruktives Entwerfen, Vertreter des Instituts für Stahl- und Holzbau, sowie Vertreter des Ingenieurholzbau des im Aufbau befindlichen Großforschungszentrum LAB in Bautzen.

• Vor welcher Herausforderung stehen wir in der Wald- und Holzwirtschaft?
• Was verbirgt sich hinter dem Ausdruck „Nachhaltiges Bauen“?
• Wie müssen wir unseren Ressourcenverbrauch betrachten vor dem Hintergrund des Waldumbaus?
• Wie verhilft uns das traditionelle Wissen zur Materialumformung zu einem
schonenden Einsatz unserer Ressource Holz?

Wir laden Sie recht herzlich ein, um zur Beantwortung dieser spannenden und
richtungsweisenden Fragen, am Vortrag von Prof. Haller teilzunehmen und gemeinsam in den Austausch zu treten. Vortrag und Diskussion werden abgerundet mit einem abschließenden Impuls zur Regionalisierung und Vernetzung der Holzwirtschaft als Kern unseres Fokusthemas „Lebendiges Holz“ und des Holz-Campus Eibenstock.

Um Anmeldung wird gebeten!

Mail: philipp.salzmesser@zukunft-westerzgebirge.eu

Telefon: +49 3771 71960 40

Datum & Uhrzeit:

30. Mai 2024 
13:30 
- 15:30 Uhr

Veranstaltungsart:

Präsenzveranstaltung 

Veranstaltungsort:

Ratssaal, Rathausplatz 1, 08309 Eibenstock

Veranstalter:

Zukunft Westerzgebirge e.V.

Verpassen Sie nicht die nächste Veranstaltung