HKS zieht positive Bilanz beim 2. Parlamentarischen Frühstück

Auf Einladung der Holzbau Kompetenz Sachsen GmbH (HKS) zum 2. Parlamentarischen Frühstück am 31. Januar 2024 in die BallsportARENA Dresden folgten zahlreiche Mitglieder des Sächsischen Landtages aus den Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, CDU, DIE LINKE und der SPD, die Staatssekretärin und die Abteilungsleiterin des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung, Frau Barbara Meyer und Frau Annette Rothenberger-Temme, die Präsidenten bzw. Geschäftsführer der Architekten- und Ingenieurkammern Sachsens, Vertreter der sächsischen Handwerkskammern, die Oberbürgermeisterin von Niesky, Frau Kathrin Uhlemann, der Bürgermeister von Eibenstock, Herr Uwe Staab, hochrangige Vertreter der sächsischen Hochschulen, des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften, Vorstände und Geschäftsführer sächsischer Unternehmen und Vertreter der sächsischen und mitteldeutschen Holzwirtschaft. Mit einem gesunden Frühstück zu früher Stunde wurde ein Blick auf die gemeinsame, erfolgreiche Arbeit des letzten Jahres geworfen.

In ihrem Grußwort lobte Staatssekretärin Barbara Meyer die Arbeit des Holzbaukompetenzzentrums (HKS) und dessen zahlreicher Partner: „In kurzer Zeit hat das HKS ein beeindruckendes Angebot an Fachberatung, Fort- und Weiterbildung und beispielgebenden Leuchtturmprojekten entwickelt. Der große Erfolg des 1. Sächsischen Holzbautages im vergangenen Jahr hat zudem gezeigt, dass der moderne Holzbau im Freistaat eine gute Zukunftsperspektive hat.“   

Gemeinsam mit den Gästen ließ HKS das Jahr 2023 Revue passieren, berichtete von den Fortschritten und gab einen Ausblick auf das Jahr 2024. Zudem erhielten die Gäste den druckfrischen HKS-Jahresbericht 2023 ausgehändigt. Der Bericht eröffnet umfassende Einblicke in die Aktivitäten des Holzbaukompetenzzentrums, die vor allem die Themen

  • beispielgebende Pilotprojekte,
  • Aus- und Fortbildungsangebote,
  • Fachberatung und Informationen zum Holzbau,
  • Unterstützung von Holzbauprojekten der öffentlichen Hand,
  • Netzwerkarbeit und
  • den Ausbau der Wertschöpfung in Sachsen

betreffen. Dazu gehören etwa herausragende Bauvorhaben, wie ein 57 Meter hohes Holzhochhaus in Leipzig-Paunsdorf, das umfassende Fortbildungsangebot für Architekten, Ingenieure, Bauherren und Handwerker und die Fortsetzung der erfolgreichen Kinder-Mitmachausstellung „Alles Holz“ am Standort Chemnitz.

Sören Glöckner, Geschäftsführer des HKS: „In nur zwei Jahren haben wir es geschafft, ein umfangreiches Leistungsangebot für den modernen Holzbau in Sachsen zu entwickeln. Das war so nur möglich, weil die Initiative von vielen engagierten Kommunen, Architekten, Ingenieuren, der Handwerkerschaft, der Wissenschaft getragen und von der Landespolitik unterstützt wird. Für unser fünfköpfiges HKS-Team ist diese großartige Unterstützung eine enorme Motivation und Freude.“

Vom Landtagsabgeordneten erhielten die Verantwortlichen große Zustimmung und Anerkennung. Dazu Ingo Flemming MdL (CDU): „Mit unserer Koalitionsvereinbarung 2019 haben wir die sächsische Holzbauinitiative ins Leben gerufen und die Gründung des Holzbaukompetenzzentrums beschlossen. Wir sehen heute, dass der moderne Holzbau und die damit verbundene Nutzung des einheimischen, nachwachsenden Rohstoffs Holz, in Sachsen auf einem guten Weg ist. Wir werden diesen Weg weitergehen und das HKS und dessen Partner auch in Zukunft unterstützen. Der Holzbau in Sachsen ist nachhaltig, traditionell und zukunftsfähig.“

Der ausführliche Jahresbericht 2023 steht ab sofort im Download-Bereich der Holzbau Kompetenz Sachsen GmbH zur Verfügung: https://hksachsen-gmbh.de/download-bereich

weitere Beiträge

SÄCHSISCHER HOLZBAUPREIS 2023

Die Holzbau Kompetenz Sachsen GmbH gratuliert der 33. Grundschule am Schilfweg Dresden und dem Dresdner Architekturbüro Peter Zirkel zum Sächsischen Holzbaupreis 2023!

Verpassen Sie nicht die nächste Veranstaltung

28. August 2024 
Online-Seminar & Präsenzveranstaltung